Leben aktiv gestalten

Leistungssport im Alter: Frau Fritze, 94, Kraulerin

(Spiegel Online Ausgabe v. 7.1.2016

www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/leistungssport-im-alter-frau-fritze-94-jahre-alt-kraulerin-a-1070795.html)

 

Das Spiegel Online Magezin berichtet am 7.1.2016 über die außerordentliche Leistungsfähigkeit von Senioren in hohem Alter.

Dieter Leyk, Professor an der Deutschen Sporthochschule Köln, hat mit seiner Forschungsgruppe zur Leistungsepidemiologie Senioren 8 Jahre lang beim Sport beobachtet.

Er bestätigt, dass Höchstleistungen auch im fortgeschrittenen Alter noch möglich sind und mit gezieltem Training das Leistungsniveau eines untrainierten 20- bis 30-Jährigen erreicht werden kann. "Mit dem richtigen Training könnten Altersunterschiede nahezu unsichtbar werden", meint er.

Wettkampf-Schwimmerin Ingeborg Fritze, 95 Jahre hat erst mit 70 Jahren so richtig mit Leistungssport angefangen und zählt heute mehr als 600 Medaillen ihr eigen.

Gerhard Windolf (Zehnkämpfer), 91 Jahre geht 2 mal in der Woche ins Fitnessstudio, 3 mal auf den Sportplatz.

"Sportarten, die man in jungen Jahren betrieben hat, graben sich tief ins muskuläre Gedächtnis ein und lassen sich auch im Alter wieder abrufen.", sagt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutscher Altershilfe. Leistungseinbußen im mittleren und höheren Lebensalter seien vor allem auf eine inaktive Lebensweise zurückzuführen, beteuert Professor Leyk.


Ich muss zugeben, ich bin immer wieder fasziniert von Meldungen über Menschen wie Ingeborg Fritze und Gerhard Windolf, die in einem nahezu biblischen Alter solch großartige Leistungen vollbringen.

Unweigerlich fällt mein Blick danach zurück auf meine eigene Leistungsfähigkeit

und die Frage, wie fit ich selbst in diesem Alter noch sein möchte.


Berichte wie diese motivieren dazu, Vertrauen in das Leben und die Zukunft zu haben

- und in die Möglichkeiten und Chancen, die sich bieten,

wenn wir unser Leben aktiv gestalten.


Welche Vision von sich selbst im Alter von 95 Jahren würde Ihre Augen ins Leuchten bringen?

Was würden Sie sehen? Hören? Zu sich sagen?

Wie würden Sie sich fühlen? Wo genau in Ihrem Körper würden Sie das spüren?

Können Sie es beschreiben (Farbe, Textur, Form...)?


Tauchen Sie ein in dieses inspirierende Erleben...


Was könnte Sie dabei unterstützen, diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen?

Hier einige Anregungen:

  • Ich vertraue in mich und in das Leben.
  • Ich liebe es, meinen Fähigkeiten und Leidenschaften zu folgen.
  • Ich bin frei, mein Leben nach meiner Facon zu gestalten.
  • Liebe durchströmt jede Zelle meines Körpers.
  • Mutig gehe ich meinen Weg.
  • Ich genieße meine Lebendigkeit.

Diese Befähigungen ganzheitlich wahrgenommen können unser Erleben verändern.

Eine Anleitung dazu finden Sie hier.